Thüringer TanzfestBaumbachhausBlick zum OberschlossOberschlossBlick aus dem OberschlossNiederburgWeihnachtsmarktRitterturnierOberschlossOberschlossSonnenuntergang an der NiederburgNiederburgThüringer TanzfestAdler- und FalkenhofBannerbildHochzeitszimmer im OberschlossRosengarten an der NiederburgSternenklang Festival auf der NiederburgNiederburgRuhmbergblickBannerbild
 

Kranichfeld will die Partnerschaften mit Höchstadt und Diemelstadt neu beleben

Am ersten Januarwochenende trafen sich die Bürgermeister sowie Stadträte, Verwaltungsangestellte und engagierte Bürger der drei Partnerstädte Höchstadt/ Aisch, Diemelstadt und Kranichfeld in der Bildungsstätte im fränkischen Kloster Banz zum kommunalpolitischen Bildungsseminar und zu einem umfassenden Erfahrungsaustausch.

Jörg Bauer (Kranichfeld), Elmar Schröder (Diemelstadt) und Gerald Brehm (Höchstadt) und die anderen Delegationsmitglieder diskutierten neben kommunalpolitischen Themen vor allem die Möglichkeiten der Wiederbelebung der Städtepartnerschaften. Es wurden Ideen und Pläne erörtert, wie die Zusammenarbeit zwischen den Kommunen auf neue Füße gestellt werden und vor allem mit welchen Projekten jüngere Aktive der örtlichen Vereine zusammengebracht werden können.

Entstanden einst in den frühen neunziger Jahren zur partnerschaftlichen Hilfe und der Möglichkeit, die alten Bundesländer kennenzulernen, existierten die Städtepartnerschaften zuletzt nur noch auf privater Ebene.

Nun wurde ein Neustart beim ersten Treffen in größerer Runde nach längerer Pause gesetzt um die Fortsetzung der Partnerschaft in der nächsten Generation anzuschieben. Erste konkrete Projekte sind die Teilnahme von Delegationen der Partnerstädte an den großen Stadtfesten, wie dem Kranichfelder Rosenfest im Juni und dem Höchstädter Altstadtfest im August. Außerdem folgt ein Antrittsbesuch des Bürgermeisters Jörg Bauer beim Amtskollegen in Diemelstadt, nachdem der in Höchstadt bereits im November erfolgt war und interessante Einblicke in die örtlichen Gegebenheiten der fränkischen Partner gebracht hatte. Dann wird es auch die Möglichkeit geben, Näheres über die im Seminar vorgestellten jüngsten Projekte der Diemelstädter auf wirtschaftspolitischer, infrastruktureller und organisatorischer Ebene vor Ort zu erfahren.

Außerdem soll ein Austausch der Vereine, wie etwa durch gemeinsame Turniere der Fußballmannschaften oder ein Austausch der Jugendfeuerwehren angeregt und organisiert werden.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Di, 24. Januar 2023

Bild zur Meldung