Bannerbild | zur StartseiteSonnenuntergang an der Niederburg | zur StartseiteBaumbachhaus Kranichfeld | zur StartseiteNiederburg | zur StartseiteRosengarten an der Niederburg | zur StartseiteOberschloss | zur StartseiteOberschloss | zur StartseiteRuhmbergblick | zur StartseiteBlick aus dem Oberschloss | zur StartseiteBlick zum Oberschloss | zur StartseiteOberschloss | zur StartseiteSternenklang Festival auf der Niederburg | zur StartseiteNiederburg | zur StartseiteNiederburg | zur Startseite
 

Warum das baufällige Haus an der Kirche in Kranichfeld erst jetzt verschwindet.

Nach jahrelangen Bemühungen wird das Wohnhaus am „Kirchplatz 2“ in Kranichfeld nun abgerissen. Das Haus ist ungenutzt und befindet sich in einem sehr baufälligen Zustand. Nach Klärung der Eigentumsverhältnisse einer Erbengemeinschaft, die mehrere Jahre dauerte, gab es ein Angebot eines Investors, das zu keiner Einigung führte.
Nachdem die Stadt Kranichfeld das Gebäude übernommen hatte, gestaltete sich die Finanzierung des Abrisses schwierig.  Die Bearbeitung von Förderanträgen, die letztendlich abgelehnt wurden, ließ noch mehr Zeit verstreichen.
Nun wird die Stadt Kranichfeld auf eigene Kosten den Abriss vornehmen lassen und somit diesen städtebaulichen Missstand beseitigen.
In den vergangenen Wochen wurde das zerfallene Gebäude von Mitarbeitern der Stadt Kranichfeld entkernt. Der Abriss beginnt am 31.07.2023.
Anschließend ist geplant, den Fußweg über die Kirchbrücke fortzusetzen, worauf die Anwohner schon viele Jahre sehnsüchtig warten. Derzeit endet der Fußweg frontal an dem zerfallenen Gebäude. Auch wenn durch die Baumaßnahmen mit einigen Einschränkungen zu rechnen ist, können sich die Kranichfelder am Ende über neue Wege und einen verschwundenen Schandfleck freuen. Nicht zuletzt wird großer Wert darauf gelegt, die wunderschöne Blickachse von der Ilmbrücke zur Kirche St. Michaelis herzustellen.

 

Wegen des Abrisses wird der Bereich vor der Kirchbrücke von Montag, den 31. Juli 2023, bis Freitag, den 4. August 2023 aus Sicherheitsgründen voll gesperrt sein.
Die überörtliche Umleitung führt über Tannroda und die innerörtliche Umleitung von der Rittersdorfer Straße, über die „Umleitungsstrecke“ unter Einsatz einer Lichtsignalanlage (Ampel), zur Stephanshöhe/Mohrentaler Straße. Fußgänger können den Stiede- und den Mühlweg nutzen.

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Do, 20. Juli 2023

Bild zur Meldung

Weitere Meldungen